untitled

by NYM

/
  • Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

     €2 EUR  or more

     

  • Compact Disc (CD)

    Includes unlimited streaming of untitled via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 3 days

     €5 EUR or more

     

  • Full Digital Discography

    Get all 372 attenuation circuit releases available on Bandcamp and save 70%.

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality downloads of Thissidence, Haunted Caves, Ré the God of the Sun, concomitant, silent series II, Neither Nor, short scaled, struggling, and 364 more. , and , .

     €99.30 EUR or more (70% OFF)

     

1.
31:11
2.
22:44

about

also available as CD-R (lt.ed. 50 copies)

photography and design by EMERGE

credits

released November 18, 2016

BAD ALCHEMY 93

Untitled (ACK 1034, CD-R) ist der mit ACP 1040 auf 54 Min. zusammengefasste Rerelease von ACA 1011, so dass NYM (= Sascha Stadlmeier ano-nym-isiert) da erneut seinen Sturm um die Hütte pfeifen oder einen Zug dahinbrausen lässt, dass es nur so flattert und klappert. Wenn sich da einer bibbernd festklammern möchte, wäre das nur zu verständlich. Das über Schiene und Schwellen sausende Eisenbahnmotiv ist letztlich das plastischere, die Suggestion von Rasanz sehr effektiv. Aber es ist doch ein ganz eigener Zug, der einen isoliert seinem Schicksal entgegen schleudert und sich dabei durch zunehmend dicke Luft bohrt. Mancher mag sich da an "Die Reise", "La Stazione" und "Travelogue" von Herbert Distel erinnert fühlen, wenn auch ohne Fenster und ohne Halt, mir jedenfalls geht es so. Track 2 bringt ein ähnliches Brausen, aber verlangsamt, abgedunkelt, ins Unterirdische verlegt, mit dunklem Knattern und wummernden Schlägen, die den überwölbten Raum spürbar machen. Wie im Windkanal zerrt es an den Ohren, aber das Klangbild einer Fahrt verwandelt sich in die finstere Arbeit von Mineuren, in eine Pauke, auf der der Kriegsgott dröhnt und grollt, in Felswände, um die der Wind faucht, in ein unterweltliches Trauermotiv.

www.badalchemy.de

-----

VITAL WEEKLY

So far the name Nym popped up twice in Vital Weekly and I had no idea who he is, but from a review found on the Attenuation Circuit website it seems (but is it reliable?) that behind name we find labelboss Sascha Stadlmeier, but then anoNYMous, which makes it odd when I reviewed the release Nym did with Gerald Fiebig and Emerge; the latter also being a name used by Stadlmeier (hence me asking about the truth about that claim). The music is a re-issue of two earlier pieces, and everything is 'untitled' here, nothing for the release itself and for the two pieces. I don't think I would have guessed Stadlemeier is behind this but with the newly acquired knowledge it is perhaps not odd to see. Throughout these two long pieces samples play an important role, just like with Emerge, but everything has become denser and closer together, maybe because of an even more extended use of delay and reverb units. The first piece, clocking in at thirty-one minutes has a great industrial music feel to it of machine like sounds, situated in a great hall, and the microphone is moved slowly around to catch various mechanics humming together and new configurations arise, a new dialogue arise out of the fog. The second piece is a bit louder and more obscure; at times perhaps a bit too loud, just on the edge of distortion. There is an aspect of collage in this piece, which makes it a bit chaotic for my taste, though it was not bad; it is just that the other one seemed more captivating for my taste.
(FdW)

www.vitalweekly.net/1065.html

-----

UNRUHR

unter einem seiner pseudonyme („nym“, der name als hinweis) begibt sich der labelchef des attenuation circuit hier auf eine angeraute, zweiteilige drone-exkursion; allerdings nicht mit neuem material, sondern als zusammenstellung zweier releases von 2014 und 2015, nun in der neuen verpackung im pappschuber und einem coverartwork, das die artworks der beiden vorangegangenen zusammenfasst.
„untitled“ wird alle die überraschen, die emerge oder auch veröffentlichungen anderer auf attenuation circuit in erster linie mit music concrete sprenkseln, (auch) harten brüchen und anflügen von noise verbinden, „reine“ drone / ambient exkursionen von diesem mehr als umtriebigen label aber bisher übersehen haben. „untitled“ ist nun wiederum eine dieser und mit blick auf die miniauflagen des attenuation circuit ohnehin die wiederveröffentlichung wert, vom musikalischen her möglicherweise eigentlich sogar vinylwürdig...
am besten also selbst hören: siehe unten.

schöne grüße

N

www.unruhr.de/musik/rezensionen/4314-nym-%E2%80%9Euntitled%E2%80%9C

tags

license

feeds

feeds for this album, this artist

about

attenuation circuit Augsburg, Germany

attenuation circuit - label for experimental music

contact / help

Contact attenuation circuit

Streaming and
Download help

Redeem code